Randnotizen

Bei trockenen aber leicht unbeständigem Wetter, startete am Freitag der Kirmeszug am Verwaltungszentrum. Es beteiligten sich sehr viele Vereine und Gruppen an diesem Festzug. Den Abschluß machte die nachgebaute Straßenbahn. Nach dem Zug wurde der Kirmesbaum vor dem "Spilles" aufgestellt. Eine Neuerung war die Rolle über die das Zugseil geführt wurde. Schon bei der Planung der Erweiterung seines Bürogebäudes berücksichtigte der Architekt Jens J. Ternes das Aufstellen des Kirmesbaumes und schaffte die Möglichkeit eine Umlenkrolle am Haus an zu bringen. Es hat funktioniert!
Am Samstag stand ein Höhepunkt der Kirmes auf dem Programm. Die Moselweißer Kirmesband die "Zentnerschwere Apparate" traten auf. Das man, vor lauter Besucher, auf dem Platz kaum noch stehen konnte, spricht für sich.
Der Sonntag begann mit dem Abholen des 1.Vorsitzenden. So kamen die Bewohner des Burgwegs auch mal in den Genuss des Weckrufes. Im Mittelpunkt stand an diesem Vormittag das Hochamt mit anschließender Prozession. Nach der Ehrung der gefallenen der Kiege am Ehrenmahl, ging es mit Marschmusik zum Festplatz, wo ein Spanferkel gegrillt wurde. Gegen Abend spielten die "Wahlen Brothers" auf. Bei einer Tombola wurden viele attraktiver Gewinne und der Kirmesbaum verlost. In diesem Jahr ging der Baum an die Familie Schreiber.
Am Montag ist traditionell Frühschoppen angesagt. Der Männergesangverein veranstaltete wie in den Vorjahren seinen Frühschoppen im Antonishof mit einem bunten kulturellen Programm. Auch im Winzerhof Wirges und auf dem Festplatz hatte man Gelegenheit sich bei einem Schoppen Wein zu treffen.

Es geht weiter!

Ein Fest mit Tradition

Bilder sprechen für sich, daher werden hier die Fotos von der Moselweißer Kirmes gezeigt.
Die Bilder werden derzeit bearbeitet. Schauen Sie in den nächsten tagen nochmal herein. Dann gibt es gaaanz viel zu sehen.